Widerrufsrecht datenschutz Muster

Widerrufsrecht datenschutz Muster

Die MVV GmbH verarbeitet die von einem Kunden übermittelten Daten bei auftragserteilungzum Zwecke der Auftragsabwicklung. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 (1) lit b DSGVO. Empfänger dieser Daten sind die für die Abwicklung der Bestellung zuständigen Mitarbeiter der MVV GmbH. Die Daten werden nach Ablauf von zehn Jahren nach handelsrechtlichen Vorschriften gelöscht. Wird diese Daten nicht zur Verfügung gestellt, ist der Vertragsabschluss nicht möglich. Bitte beachten Sie, dass die oben genannten gesetzlichen Rechte verschiedenen Bedingungen und Ausnahmen unterliegen, einschließlich der Art und Weise, in der die Daten für statistische oder wissenschaftliche Forschungszwecke verwendet werden und die Ausübung des Rechts die Erreichung solcher Zwecke verhindern oder ihre Erreichung ernsthaft beeinträchtigen würde. Beruht die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs.

2 lit. a DSGVO), haben Sie jederzeit das Recht, ihre Einwilligung zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf der Grundlage der Einwilligung vor dem Widerruf in Übereinstimmung mit den Datenschutzgesetzen (Art. 7 DSGVO, . Paragraph 51 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)). Zur Bestimmung der angemessenen Aufbewahrungsfrist für personenbezogene Daten berücksichtigen wir die Menge, Die Art und Die Sensibilität der personenbezogenen Daten, das potenzielle Risiko einer Schädigung durch unbefugte Nutzung oder Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten, die Zwecke, für die wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und ob wir diese Zwecke auf andere Weise erreichen können, und die anwendbaren rechtlichen Anforderungen. Während Unternehmen nun rechtlichen Verpflichtungen unterliegen, gibt es immer noch verschiedene Unstimmigkeiten bei der praktischen und technischen Umsetzung der DSGVO [113]. So sind die Unternehmen nach dem Recht der DSGVO auf Zugang verpflichtet, den betroffenen Personen die Daten zur Verfügung zu stellen, die sie über sie sammeln.

In einer Studie über Treuekarten in Deutschland übermittelten die Unternehmen den betroffenen Personen jedoch nicht die genauen Informationen zu den gekauften Artikeln[114]. Man könnte argumentieren, dass solche Unternehmen nicht die Informationen der gekauften Artikel sammeln, die nicht ihren Geschäftsmodellen entsprechen. Daher neigen betroffene Personen dazu, dies als Verstoß gegen die DSGVO zu betrachten. Als Ergebnis haben Studien eine bessere Kontrolle durch Behörden vorgeschlagen [114]. Abgesehen von der kurzen Zwischenlagerung aus technischen Gründen im Rahmen der IP-basierten Kommunikation und bei der Nutzung eines der Ticketshops zum Kauf von MVV-Onlinetickets werden keine personenbezogenen Daten für Anfragen über den MVV-Reiseplaner und den MVV-Zyklusplaner verarbeitet. Die Regelungen für den Verkauf von Handy- und Online-Tickets über den Ticketshop der MVV GmbH finden Sie in Abschnitt 12 der Allgemeinen Geschäfts- und Datenschutzrichtlinien.