Vorzeitige Vertragskündigung bei mobilcom-debitel

Vorzeitige Vertragskündigung bei mobilcom-debitel

Atos, ein weltweit führender Anbieter von digitalen Transformationen, hat heute bekannt gegeben, dass es mit mobilcom-debitel, einem der größten netzunabhängigen Mobilfunkanbieter Deutschlands, einen Vertrag über die Verwaltung von 4.300 seiner Geräte zur Schaffung eines modernen digitalen Arbeitsplatzes unterzeichnet hat. mobilcom-debitel mit Sitz in Büdelsdorf ist die Mobilfunktochter des börsennotierten Anbieters freenet AG. Seit November 2016 ist Capita als strategischer BPO-Partner zunächst bis Februar 2024 für den gesamten Kundenservice einschließlich seiner innovativen und kontinuierlichen Weiterentwicklung verantwortlich. Gemeinsam mit mobilcom-debitel hat Capita eine maßgeschneiderte Gesamtstrategie entwickelt, die bis dahin umgesetzt werden soll. Als BPO-Partner greift Capita automatisch – und absichtlich – viel tiefer in die Organisation und Struktur von mobilcom-debitel ein als dies beim herkömmlichen Outsourcing der Fall ist. Ziel ist eine echte partnerschaftliche Zusammenarbeit. MVNO Europe freut sich, sein erstes deutsches Mitglied begrüßen zu dürfen. Die freenet-Gruppe, die online über 570 eigene Shops und mehrere tausend Vertriebsstellen in ganz Deutschland tätig ist, bietet hochwertige Postpaid-Verträge und Prepaid-Angebote für die Mobilkommunikation. Die freenet-Gruppe bietet auch modernste digitale IPTV-Unterhaltung und terrestrische TV-Dienste. Parallel dazu entwickelt die freenet Group innovative digitale Anwendungen, die sich auf Hausautomation und -sicherheit, Energie, Datensicherheit und Infotainment beziehen. So arbeiten Capita und mobilcom-debitel beim ersten BPO-Deal dieser Größenordnung zusammen: Jetzt hatte ich vor, ein brandneues und modernes Telefon mit einem 2-Jahres-Vertrag zu kaufen, aber jetzt, da ich das Land nächstes Jahr verlassen könnte, bin ich mir nicht sicher, ob ich vorzeitig aus dem Vertrag aussteigen kann. Am 19. November 2009 schloss die freenet AG einen Vertrag mit der Deutschen Telekom AG über den Verkauf der STRATO Gruppe.

Die strategische Neuausrichtung und Fokussierung von freenet auf das Mobilfunkgeschäft führte dazu, dass das Hosting-Geschäft nicht mehr die strategische Aufmerksamkeit und die notwendigen Ressourcen erhielt, um sein volles Potenzial auszuschöpfen. Die Transaktion wurde am 31. Dezember 2009 abgeschlossen. Niemals hatte ich einen schrecklicheren Vertrag mit ihnen. Zuerst hat ihr Personal keine Ahnung von irgendwelchen Deals und was sie verkaufen.